muaythai_a

Jakob Styben gewann bereits seinen 2.Kampf in Thailand durch K.O.

Jakob Styben wird Deutscher Meister der I.K.B.F.
Rommerskirchener gewinnt K1-Kampf durch K.O.


Grevenbroich, 09. September 2014 – Jakob Styben ist neuer Deutscher Meister der International Kick Boxing Federation (I.K.B.F.). In der Gewichtsklasse bis 91 kg siegte der Rommerskirchener am vergangenen Samstag gegen den Berliner Daniel Tex. Der Kampf fand im Rahmenprogramm des deutschen Finales der European Muaythai League (E.M.L.) in Bottrop statt.

Den Zuschauern bot sich ein intensiver Kampf, den Styben (Bujin Gym Rommerskirchen) in Runde vier durch Knockout für sich entscheiden konnte. In Daniel Tex (Sok Chai Berlin) hatte er einen absolut ebenbürtigen Gegner gefunden. Tex hatte in diesem Jahr bereits den K-1 Warriors Cup in Lübeck gewonnen.

Jakob Styben erkämpfte sich mit seinem Sieg den Aufstieg in die Riege der besten deutschen Kämpfer bis 91 kg. Ausruhen kann er sich auf dem Erfolg nicht: Bereits am 20. September fährt er als Mitglied des Deutschen Muaythai Nationalteams zur Europameisterschaft nach Polen.

„Köbi“, wie er von Freunden und Fans genannt wird, war Deutscher Amateur Muaythai Meister 2013 und Teilnehmer der Muaythai Weltmeisterschaft 2014 in Malaysia. Ende 2012 wechselte er zum Bujin Gym in Rommerskirchen, um seine Fähigkeiten unter Nationaltrainer Detlef Türnau auszubauen.

Das Deutsche Muaythai Nationalteam
Weltmeisterschaft Malaysia 1. - 10. Mai 2014
Abschlusstraining im Bujin Gym Rommerskirchen

Muay-Thai, das traditionelle Thaiboxen

Seit vielen Jahren gehört das Bujin-Gym Rommerskirchen zu den führenden Muay-Thai Box Clubs Europas.
In Ländern wie Korea, Thailand, Philippinen, Mexiko und vielen europäischen Ländern sind die Kämpfer des Bujin-Gym ein fester Begriff. Etliche Deutsche Meister, Europameister und Weltmeister in Amateur – und Profi Muay-Thai kommen aus der Championschmiede Detlef Türnau`s aus Rommerskirchen.

Muay-Thai (Thai-Boxen) gehört zu den ältesten Kampfkünsten Asiens. Die Thais hatten sich in vergangenen Jahrhunderten oft mit ausländischen Invasoren auseinander zu setzen. Ihre Kampfkunst MUAY-THAI wurde auf den Schlachtfeldern entwickelt.

Im Muay-Thai sieht man keine spektakulären Showtechniken. Wie effektiv diese Techniken aber sind, haben die Thais in vielen Kämpfen bewiesen. Dies mag einer der Gründe sein, weshalb Muay-Thai nicht nur als Wettkampfsport, sondern auch als realistische Selbstverteidigung hier bei uns in Deutschland zu einer Trendsportart wurde.

Im Muay-Thai fängt man erst einmal im Amateurbereich an. Hier lernt der Schüler die Basistechniken kennen, arbeitet an seiner Gelenkigkeit und baut langsam seine Kondition auf. Hat er die nötige Reife erreicht, besteht für ihn die Möglichkeit, an Amateur Wettkämpfen, welche mit einer kompletten Schutzausrüstung durchgeführt werden, teilzunehmen. Erst wenn man als Amateur Erfolge aufzuweisen hat, besteht die Möglichkeit
an Muay-Thai Profi Wettkämpfen teilzunehmen. Es besteht im Bujin-Gym jedoch keine Verpflichtung, an Wettkämpfen teilzunehmen. Hobbysportler oder Interessenten, welche sich nur fit halten wollen oder die Selbstverteidigung erlernen möchten, sind immer herzlich willkommen.

Muay-Thai ist

  • Trend
  • Spaß
  • tolles Fitnesstraining
  • realistische Selbstverteidgung (insbesondere für Frauen)
  • Wettkampfsport